Navigation überspringen
Volltextsuche

Lauenstein – Eine Stadt mit Geschichte

Das Schloss steht in der Stadt Lauenstein. Es gibt eine Urkunde. Sie wurde vor vielen 100 Jahren geschrieben.

Dort steht: es gibt Lauenstein. Man weiß: Lauenstein ist sehr alt. Damals lebten hier wenige Menschen.

Die Menschen waren Handwerker. Sie haben Schuhe gemacht. Oder Stoffe. Oder Werkzeuge. Das haben sie verkauft. Sie hatten auch kleine Felder. Sie haben Getreide angebaut. Oder Rüben. Oder Kartoffeln. Das haben sie gegessen.

Dann gab es Bergbau. Bergleute haben in die Erde tiefe Tunnel gegraben. Unten haben sie Metall ausgegraben. Das Metall heißt Zinn. Aus Zinn konnte man Dinge machen. Zum Beispiel Becher. Oder Teller.

Früher hatte Lauenstein eine Stadtmauer. Die Mauer wurde um die Stadt herum gebaut.

In der Mauer waren 3 Tore. Durch die Tore konnte man in die Stadt hinein gehen. Oder man konnte heraus gehen.

Es gibt im Schloss eine Ausstellung. Dort wird gezeigt: so war es früher in Lauenstein.

  • Lauensteiner Fuhrwerksbesitzer Paul Pellmann (1903 - 77)
© 2019 Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein Impressum Datenschutz Download Adobe Reader
Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden