Navigation überspringen
Volltextsuche

Geschichte

Das Schloss steht auf einem hohen Felsen. Es ist ein besonderes Schloss. Das Schloss Lauenstein ist sehr alt.

Hinten am Schloss gibt es kaputte Mauern. Die Mauern gehörten früher zum Schloss. Sie sind ungefähr 800 Jahre alt.
Früher wurde anders gebaut.
Die Bauwerke vor 100 Jahren sehen anders aus als die Bauwerke vor 200 Jahren.
Dazu sagt man: Baustil.
Der Baustil von Schloss Lauenstein heißt: Renaissance.
So wurde vor ungefähr 500 Jahren gebaut.
Das Schloss hatte früher drei große Gebäude. Diese Gebäude nennt man: Flügel. Ein Flügel ist vor langer Zeit kaputt gegangen. Jetzt gibt es nur noch zwei Flügel.
Im Schloss gibt es große und kleine Zimmer. Die großen Zimmer nennt man: Säle. Im Schloss gibt es viele Säle. Die Säle haben Namen. Sie heißen Wappensaal. Oder Vogelsaal. Oder Musikzimmer.

  • Blick vom Naschgarten auf das Schloss
  • Das Schloss mit Burgruine
  • Schloss im Winter

Auf dem Schloss wohnten früher Schlossherren.
Die Schlossherren interessierten sich für Kunst. Für das Schloss wurden Bilder gemalt. Und im Schloss aufgehangen.

Es wurden auch Figuren aus Stein gemacht. Diese Figuren sehen aus wie Menschen, die früher gelebt haben. Diese Figuren heißen auch: Porträtplastiken. Im Schloss kann man sie sehen. Zum Beispiel im Turmzimmer. Oder in der kleinen Kirche. Diese kleine Kirche heißt Kapelle.

Um das Schloss herum gibt es einen Garten. Der Baustil für diesen Garten heißt: Barock. Es ist ein Barockgarten. So wurden Gärten vor ungefähr 400 Jahren gebaut.
Dort ist auch ein Kräutergarten.

Seit mehr als 20 Jahren wurde wieder viel im Schloss gebaut. Alles wurde repariert. Jetzt sieht es wieder aus wie früher.
Es gibt dort ein Museum. Das Museum heißt Osterzgebirgsmuseum.



Aktuell

Lauensteiner Hutkonzerte: Lutz Funke & Carsten Nachtigall

GANZ GROßES KINO - Birdhouse Jazz spielt Filmmusik

Mit diesem Programm erfüllt Birdhouse Jazz sich und seinen Fans einen langgehegten Traum: Bearbeitungen von Film-, Musical- und Gospelmelodien sowie eigene Kompositionen berühren und lassen Filmstars von Charlie Chaplin bis Captain Jack Sparrow oder James Bond bis Solo Sunny vor dem inneren Auge erscheinen. Aber auch tierische Freunde wie Harry Potters Hedwig und andere Helden aus Kindertagen dürfen natürlich nicht fehlen! Tauchen Sie ein in die fantastische Kinowelt und erleben Sie große Emotionen – "Ganz großes Kino" mit Carsten Nachtigall (Piano) und moderiert mit einem Augenzwinkern von Lutz Funke (Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon).

27.07.2024

InfoPDFInfo

Öffentliche Führung

Treffpunkt ist die Museumskasse

Dauer: ca. 1 Stunde

Wir führen Sie durch unsere abwechslungsreiche Dauerausstellung und die wunderschönen Räume des Schlosses.

02.08.2024

InfoInfo

2. Lauensteiner Wandelkonzert

Die Hofkapelle Lauenstein lädt zum zweiten  Wandelkonzert durch Schloss und Garten ein.

Es musizieren Annekathrin Rammelt, Annekathrin Laabs, Ulrich Rüger, Judith Izsak

Genießen Sie beim Wandeln durch das Schloss an besonderen Orten auserlesene Werke von Vivaldi, Telemann, Bach, Glière und anderen Komponisten. Es erwarten Sie außerdem kleinen kulinarischen Überraschungen sowie kurze Episoden aus der Schlossgeschichte passend zum sommerlichen Konzert .

11.08.2024

InfoInfo

Führungen

Führung durch die Dauerausstellung

Jemand zeigt Ihnen die Ausstellungen. Sie bekommen alles erklärt. Sie können Fragen stellen.

Info

Kräutergeflüster

Es blühen und duften die Kräuter!

Info

Auf die Stunde kommt es an – Streifzug durch die sächsische Postgeschichte

Eine Frau von früher nimmt sie mit!

Info

Partner und Förderer

Schlösserland Sachsen
Welterbe Verein
Familienfreundliche Freizeiteinrichtung
Kulturraum Meißen Sächsische Schweiz Osterzgebirge
Ostsächsischer Sparkasse Dresden
© 2024 Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein Impressum Datenschutz Download Adobe Reader
Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden