Navigation überspringen
Volltextsuche

Ein zauberhaftes Schloss

Es ist ein Haus für große und kleine Entdecker. In den historischen Räumen erleben Sie verschiedene Facetten sächsischer Geschichte.

Wappensaal: Im festlichen Saal mit seiner einzigartigen, prächtigen Stuckdecke aus dem Jahre 1609 erklingen regelmäßig Konzerte, werden Trauungen gefeiert und interessante Vorträge gehalten. Er erinnert an die Kunstsinnigkeit der Herren von Bünau, die das Schloss damals ausbauen ließen.

Die Schlosskapelle:

Religion spielte im Leben der einstigen Schlossherren eine bedeutende Rolle. Davon zeugt die Kapelle. Diese wird um 1500 im Stile der Gotik errichtet und im 19. Jahrhundert umgebaut. Wertvolle Konsolköpfe aus Sandstein, die um 1600 geschaffen wurden und zu ihrer Entstehungszeit den großen Trompetersaal zierten, sind hier zu bewundern.

Der Vogelsaal: Der Vogelsaal beeindruckt mit seinen wertvollen Malereien aus dem Anfang des 17. Jahrhunderts. Das doppeljochige Sterngewölbe ist mit Renaissanceornamenten und Tierdarstellungen bemalt. Auch auf den Fensterlaibungen konnten Restauratoren Fragmente von Wandmalerei freilegen.

  • Der Wappensaal
  • Der Vogelsaal
  • Herbstzauber

© 2017 Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein Impressum Download Adobe Reader